Önder Balkaya

Ganzjährige Nutzung des Schwimmbeckens im Leichlinger Freizeitbad durch eine entsprechende Umbauung.

Mein Antrag vom 17.08.2021:
Ganzjährige Nutzung des Schwimmbeckens im Leichlinger Freizeitbad durch eine entsprechende Umbauung.

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, in Zusammenarbeit mit der Leichlinger Bäderbetriebs- und Beteiligungsgesellschaft (LBB) mögliche Varianten für die Umbauung des großen Schwimmbeckens im Leichlinger Freizeitbad zu prüfen.
Bei den möglichen Varianten ist auch die Nutzung des Freibadbeckens in den kalten Jahresmonaten mit einer in Schwimmsportanlagen üblichen Errichtung einer Traglufthalle zu prüfen.

Vergleiche hierzu unter anderem zur ganzjährigen Nutzung mithilfe einer Traglufthalle: Stuttgart, Berlin, Offenbach, Darmstadt oder Bochum. Teils im Dauerbetrieb, teils um Bau- und Sanierungsmaßnahmen zu überbrücken.

Es gibt zusätzlich zahlreiche Corona-bedingte Förderprogramme und speziell für Städte, die von der Flutkatastrophe betroffen sind, gibt es Hilfen, über die üblichen Fördermöglichkeiten hinaus. Erftstadt hat beispielsweise im Jahr 2020 über das Förderprogramm vom Land und Bund „Investitionspakt für Sportstätten“ 100 % der Kosten gefördert bekommen. Die Verwaltung wird beauftragt, hierzu passende Fördermöglichkeiten auszuarbeiten.

Begründung:
Wir müssen neue Wege gehen und nicht jahrelang auf veralteten Konzepten verharren. Das sorgt für Stillstand und hilft vor allem den Kindern der Stadt nicht.

Bereits mit meinem Antrag „Schwimmfähigkeit von Leichlinger Kindern auch in der Pandemie nicht vergessen – Schwimmen lernen wieder ermöglichen“ habe ich auf die prekäre Situation des Schwimmen-Lernens vor und während der Corona Pandemie hingewiesen.

Aktuell stellt sich die Frage, ob sich die Sanierung des Hallenbades überhaupt noch lohnt, auch würde laut der Stadtverwaltung die Sanierung sehr lange dauern. Die Stadtverwaltung und Leichlinger Bäderbetriebs- und Beteiligungsgesellschaft (LBB) teilten mit, dass bereits in diesem Herbst mit dem Neubau begonnen und im Jahr 2023 fertiggestellt werden soll.

Durch den Umbau könnte das Freibad auch nach der Fertigstellung des Neubaus außerhalb des Sommers überdacht werden, um die knappen Schwimmkapazitäten außerhalb der Sommerzeit zu erhöhen. So hätten wir mittel bis langfristig die Möglichkeit, die prekäre Situation des Schwimmen-Lernens zu entspannen.

Ein zusätzlich ganzjährig nutzbares Schwimmangebot brächte den Wassersportbegeisterten, den Schwimmverein und Schulen sowie der gesamten Stadt sehr viele Vorteile.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.