Önder Balkaya

Schwimmfähigkeit von Leichlinger Kindern auch in der Pandemie nicht vergessen – Schwimmen lernen wieder ermöglichen

Mein Antrag vom Mai 2021:
Antrag: Schwimmfähigkeit von Leichlinger Kindern auch in der Pandemie nicht vergessen – Schwimmen lernen wieder ermöglichen
In einem aktuellen Runderlass des MAGS wird dargestellt, dass Schwimmkurse auch aktuell bei einer Inzidenz unter 165 durchgeführt werden können. Vor diesem Hintergrund bitten wir die Verwaltung zu prüfen.

Antwortschreiben vom 05.Juli 2021

Sie baten um eine Prüfung, wie „Auch bei Nicht-Öffnung des Leichlinger Schwimmbades für den regulären Badebetrieb ein Angebot von Schwimmkursen, Wassergewöhnungskursen und Auffrischungskursen angeboten werden kann“
In der Inzidenzstufe 1, in der sich der RBK seit dem 02.06.21 befindet, dürfen Hallenbäder unter Beachtung von strengen Regeln wieder von allen Nutzergruppen genutzt werden. Das Leichlinger Hallenbad bleibt jedoch voraussichtlich bis Ende Juli 2021 wegen eines Defektes geschlossen. Nach den Sommerferien wird der Kursbetrieb wiederaufgenommen.
Bemerkung: Das Schwimmbad ist seit letztem Jahr geschlossen, warum wurde der Defekt nicht bereits hier behoben.
12.07.2021: Am Mittwoch, den 14.07. öffnet das Hallenbad wieder.

Außerdem sollte geprüft werden, wie „das Angebot von Schwimmkursen nach der Pandemie soweit erhöht werden, dass insbesondere den Jahrgängen 2012-2016, die im Vorschul– und Grundschulalter nur sehr eingeschränkt Zugang zu Schwimmkursen erhalten haben, das Schwimmen lernen ermöglicht wird“
Die LBB wird das Kursangebot dem Nachholbedarf unter Berücksichtigung des zur Verfügung stehenden Personals und der verfügbaren Wasserzeiten entsprechend anpassen. Zudem wird geprüft, ob eine Ausgliederung von bestimmten Kursen an eine externe Schwimmschule umsetzbar wäre.
Bemerkung: „verfügbaren Wasserzeiten entsprechend anpassen“, diese sollten hier priorisiert für Kinder angepasst werden.
Ebenfalls sollte überprüft werden, wie „die Mittel aus dem am 05.05.2021 bundesseitig angekündigten „Aufholprogramm“ für Kinder und Jugendliche gezielt dafür eingesetzt werden können, um gerade Kindern, die durch reguläre Schwimmangebote seltener erreicht werden, Teilhabe am Schwimmen lernen zu ermöglichen.“
Das Land NRW hat im März 2021 eine Projektförderung von außerschulischen Bildungs- und Betreuungsangeboten in Coronazeiten bekannt gegeben. Als Schulträger konnte somit das Amt für Bildung und Sport der Stadt Leichlingen eine anteilige Finanzierung mit Zugabe von Eigenmitteln für Gruppenangebote zur individuellen Förderung sowie Potentialentwicklung von Schüler*innen beantragen.
In diesem Zusammenhang haben durch das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Leichlingen Gespräche mit dem Blütenbad sowie DLRG stattgefunden, um die Umsetzung zusätzlicher Kurse für Kinder und Jugendliche zu erörtern. In den Sommerferien werden für Kinder ‚Crash-Schwimmkurse‘ im Blütenbad angeboten. Die Durchführung eines zusätzlichen Programms in der ersten Herbstferienwoche wurde angeregt und befindet sich derzeit in der Überlegung.
Bemerkung: Alle Angebotene Kurse sind bereits wenige Tage nach Veröffentlichung ausgebucht gewesen, das zeigt es ist ein hoher Bedarf!
Für das Amt für Kinder, Jugend und Familie besteht erstmalig ab Herbst die Möglichkeit Fördermittel über das neue Bundesprogramm ‚Aufholen nach Corona‘ zu beantragen. Es ist beabsichtigt, nach Bekanntgabe der Förderrichtlinien und -kriterien (voraussichtlich im September/Oktober 2021), zusätzliche Maßnahmen für Kinder und Jugendliche umzusetzen und dabei mit verschiedenen Anbietern bzw. Trägern zu kooperieren.
Als letzten Punkt baten Sie um eine Prüfung, wie „der Nachholbedarf berücksichtigt werden kann, um rechtzeitig Planungen für Ferienschwimmkurse zu tätigen, auch durch Einbeziehung von Ehrenamtler*innen, Ehemaligen und ggf. externen Kräften.“
Die LBB GmbH bietet in den Sommerferien Crash-Kurse für Anfänger an. Beide Vereine, der LSV sowie die DLRG, werden ebenfalls in den Ferien Sonderkurse (Anfänger- sowie Auffrischungskurse) durchführen.
Bemerkung: Alle an den Sommerferien angebotene Schwimmkurse, waren nach wenigen Tagen ausgebucht.
Eine Familie berichtete das ihr Kind erst im Jahr 2025 drankommen würde, da die Liste so lange wäre. Auch vor Corona habe ich mit meinen Kindern erst nach über einem Jahr ein Platz bekommen, ich habe mit ihnen selbst das Seepferdchen Abzeichen geübt und vom Bademeister abnehmen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.