Önder Balkaya

Novemberpogrome 1938

Heute Abend wollen wir an die vielen jüdischen Menschen gedenken, die vor 83 Jahren verhöhnt, gedemütigt und totgeschlagen wurden, deren Gotteshäuser man geschändet, geplündert und angezündet hat.

Auch heute nach über 80 Jahren ist in Deutschland Fremdenfeindlichkeit und Rassismus allgegenwärtig. Wie schrecklich diese Taten sein können, hat uns vor allem die NSU-Morde gezeigt.

Es ist notwendig zu zeigen, wofür die große Mehrheit, der in Deutschland lebenden steht – nämlich für ein friedliches und solidarisches Miteinander. Unser Land darf Hetze und Rassismus, ob offen oder verdeckt, in keinster Weise tolerieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.